Aktuelle Hinweise  

Informationsblätter „Hygienebestimmungen“ und „Fragebogen
zu Symptomen“ - siehe INFO - Anmeldeform. u.a.

 

 

 

 

   

Neun Radler und eine Radlerin des ATS Nahmer

waren unterwegs am großglockner. Ein Fahrbericht

Zeitungsartikel2

Zeitungsartikel1

Zeitungsartikel3

aus WR 1.Aug. 2020

Mesekendahl2019 1 500

Die traditionelle Silvester-Ausfahrt des ATS und der Windschattenkumpel startete an der Adler-Turnhalle. Trotz des nasskalten Wetters versammelten sich 40 Biker und Bikerinnen - technisch und kleidungsmäßig bestens ausgerüstet. Ziel war wie jedes Jahr das Wildgehege in Mesekendahl. Über steile und matschige Waldwege mit teilweise abgrundtiefem Schlamm war das Ziel in etwa eineinhalb Stunden erreicht. In und vor der Hütte in Mesekendahl gab es ein reichhaltiges Angebot von der Bratwurst über Kuchen und Kaffee bis zum Glühwein zu zivielen Preisen. Sogar an wärmende Feuerschalen hatte der Wirt gedacht, da ja nicht alle in der Hütte einen Platz fanden. Vor Ort wurden sage und schreibe 47 Bikes gezählt - einige waren noch unterwegs dazu gestoßen. Nach dem wärmenden Imbiss und dem Austausch der Heldentaten des abgelaufenen Jahres ging es zurück über Nahmer Straße Richtung Adler. Man munkelt, dass einige das als kleines Abschlussrennen auffassten - wer war zuerst zurück am Adler?

Allen von dieser Stelle auch einen guten, gesunden und erfolgreichen Start in die 20er Jahre

wünscht der Webmaster!

 Pokaltrger2019

Der diesjährige Jahresabschluss war mit 40 Teilnehmern gut besucht. Unser Leiter Klaus Even warf einen Blick auf die Aktivitäten des zurückliegenden Jahres. Bei der Vielzahl der Aktivitäten darf hervorgehoben werden, dass es in diesem Jahr keine Unfälle bei den gemeinsamen Fahrten gab!

Die Mountainbike-Fraktion darf auf einen stabilen Stamm von etwa 20 Aktiven bauen. Bei der Rennradabteilung gibt es einen leichten Abwärtstrend, was die Trainingsbeteiligung angeht.

Besondere Aktivitäten und Leistungen wurden durch die traditionellen Pokale gewürdigt. In der Punktewertung der Radtouristik war Nadja Wohllaib die Fleißigste und sammelte die meisten Kilometer. Den Mountainbike-Pokal verdiente sich Gero Schönfelder für seine besondere Sprintfähigkeit am Berg, die er beim P-Weg mit der Bestzeit unter Beweis stellte. Über den Rennradpokal darf sich Steffi Golüke freuen, sie war bei drei großen Jedermann-Rennen mit guten Platzierungen am Start. Dieses Jahr: Frauen-Power überwiegt!

Dresden Start Auss 650

Die RennradlerInnen des ATS waren auf einer 6-tägigen Tour in Deutschlands Osten

Interessanter Bericht auf der Homepage der Radsportabteilung:

www.ats-hohenlimburg-nahmer-radsport.de

   
© ALLROUNDER